Ausflug zum Arber im Spätherbst

Im Juli habe ich euch ja schon mal vom Arber erzählt. Damals sagte ich, dass der Aufstieg für unsereins etwas fad war. Breite Wanderwege, die eher Forstwegen gleichen, sind halt nicht wirklich spannend. Heute war das Ganze schon cooler: Wir sind über die Skipiste raufgegangen. Das heißt, gegangen sind meine Menschen, ich bin gelaufen. Genau, richtig gelesen: ich durfte ohne Leine über die Bergwiesen flitzen. Normalerweise ist das verboten: im Sommer, um die Blumen und Gräser zu schützen und im Winter wegen der Skifahrer. Aber heute war’s erlaubt. 20161031_131116

Der Clou kommt aber noch: alles voller Hunde-Lakritz! Hasenkot oder so sagen die Menschen dazu, aber die wissen eh nicht was gut ist. Auch sehr angenehm war, dass um diese Jahreszeit unter der Woche nicht viel los ist. So konnte ich ungehindert alles erkunden, andere Hunde begrüßen und mit Paula, der vierbeinigen Wirtin vom Berghaus Sonnenfels eine Runde rennen. Auf dem Rückweg vom Gipfel sind wir dann auch dort eingekehrt. Meine Menschen waren begeistert und haben von hausgemachter Speckknödelsuppe und frischem Kaiserschmarrn geschwärmt.

Ich hatte in der Zeit etwas Grundsätzliches mit Paula zu klären: ich finde die Dackeldame ja wirklich nett, aber meinen Tisch braucht sie gar nicht erst anzuschauen. 20161031_141531Da sitze ICH und MEINE Menschen. Sie war da anderer Ansicht: alle Tische hier gehören ihr und so weiter. Unsere Menschen mussten sich dann gleich wieder einmischen: “jaja, so sind sie halt, die Terrier” meinten meine und “der frechste Dackel, den wir je hatten” sagten ihre. Immerhin in einem Punkt waren wir uns alle einig: wir werden Paula im Winter wieder besuchen. Wird sicher wieder lustig.

 

Infos:

Zu einem Ausflug zum Arber sollte man mitnehmen:

  • einen Maulkorb (zur Sicherheit für die Gondel)
  • ein Geschirr mit Schleppleine (falls der Hund nicht sehr gut abrufbar ist und im Wald frei laufen kann)
  • eine 1-€- und eine 2-€-Münze (auf den Parkplätzen gibt es Automaten, die nicht wechseln!)
  • Hundekotbeutel (wir haben keine Hundetoiletten gefunden)
  • evtl. Brotzeit/Wasser für Zwei- und Vierbeiner.

Anfahrt und Parken:

Von Lam kommend Richtung Bayerisch Eisenstein (St2154) biegt man ca. 7km vor Bay. Eisenstein auf die Brennesstraße nach rechts ins Arbergebiet ab (gut ausgeschildert). Zum Aufstieg auf den Gipfel über den breiten Weg vom Brennes aus parkt man am besten ziemlich am Anfang des lang gestreckten Parkplatzes neben der Straße (auf Höhe der Skischule). Der Weg zum Gipfel beginnt auf der gegenüberliegenden Straßenseite und ist ausgeschildert.

Links:

Arberregion: www.arber.de

Berghaus Sonnenfels: http://www.arber-sonnenfels.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.