Frühlingsabend in Erding

“Was für ein toller Frühlingstag, da muss ein Eis her” war heute O-Ton meines Menschen, als wir gerade einen anstrengenden Kurs zum Thema “Nasenarbeit” in Steinhöring hinter uns hatten. Tja, und schon ging’s nicht heim ins gemütliche Hotelzimmer, sondern weiter nach Erding.

Dort gibt es nämlich Eisdielen an jeder Ecke. Mein Mensch hat sich gleich an der Hauptstraße zwei Kugeln genehmigt. Die untere war Nougat – sehr lecker, wie ich später selbst feststellen konnte (den Rest von der Waffel bekomme ich nämlich immer). Wo wir schon mal da waren, haben wir uns den Ort gleich noch angeschaut. Hat uns recht gut gefallen. Breite Gehwege an denen ich mal zur Abwechslung meine Nase ganz ohne Arbeit sondern nur zum Spaß und Genuss benutzen konnte, dazu ein Park hinter der Stadtmauer.

Die Fußgängerzone war auch ganz schön: kein Gedränge und Geschiebe, dafür viel Platz für mich an der langen Leine, und interessante Schaufenster für die Zweibeiner. Das mit den Geschäften war natürlich wieder so eine Sache: bei “Tante Frida” hätte ich vielleicht ein Stofftier bekommen (ist zwar ein Laden für Kleinkinder, aber die stecken ja bekanntlich genau wie wir auch alles in den Mund). Daraus wurde aber nichts, weil ich wiedermal nicht rein durfte. Kinder dürfen in solchen Läden ja immer alles anpatschen, und ich darf nichtmal ruhig dasitzen. Ungerecht. Auch im “Gewandhaus Gruber” ist unsereins nicht erwünscht. Ich interessiere mich zwar eh nicht für Klamotten, aber mein Mensch hätte schon mal schnell einen Blick auf die Pullover geworfen.

“Gut, dann eben nicht, bestell’ ich halt im Internet” war der Kommentar. Ist mir eh lieber, das Zeug kann sie gerne ohne mich kaufen. Viel netter war man da in der “Gruberei” zu mir. Kein Wunder, wo’s so lecker duftet, können nur nette Menschen kochen. Jedenfalls hat der Kellner mich gleich an der Tür begrüßt und ganz erstaunt gesagt “Hunde sind bei uns kein Problem, natürlich nicht”. Sehr sympathisch der Typ. Auch im Buchladen konnten wir uns entspannt umsehen. Das absolute Highlight des Stadtbummels war aber, dass ich festgestellt habe, dass man in Erding ein Geschäft nach mir benannt hat! “Noahs Arche” – toll.

Natürlich wurde ich dort ausnehmend freundlich begrüßt, und es hat sehr sehr interessant gerochen. Zwar nicht nach Essen, aber durchaus spannend. Irgendwelche Öle und sowas haben sie da. Die Menschen haben sich etwas unterhalten und Postkarten gekauft, ich habe mich daweil auf dem Teppich ausgeruht, denn langsam wurde ich wirklich sehr müde. Danach sind wir aber auch nach Hause gefahren. Na ja, nicht ganz nach Hause. Nach Walpertskirchen in den Zehmerhof. Dort ist unsereins auch sehr willkommen – sowohl die Zwei- als auch die Vierbeinder dort sind sehr freundlich. Bei der Gassirunde wurde ich vom Haushund höflich begrüßt und auch die Katze war ganz nett. Zum Frühstück darf ich nicht nur mit, sondern werde zudem noch jedes Mal gelobt, wie toll ich mich benehme. So, jetzt bin ich aber wirklich ko. Gute Nacht und bis zum nächsten Mal!

Info und links:

In Erding kann man gleich neben der Hauptstraße gratis parken und mit der S-Bahn nach München fahren.

Highlight in Erding ist die Therme, in die Hunde aber natürlich leider nicht mit dürfen.

Direkt gegen über vom Bahnhof liegt das Best-Western-Plus Parkhotel, in dem Haustiere willkommen sind.

Ca. 15 Autominuten von Erding entfernt in Walpertskirchen befindet sich das Gästehaus “Zehmerhof”. Hier gibt es geräumige Einzel-, Doppel- und Familienzimmer, die mit einer Kochnische und Kühlschrank ausgestattet sind. Direkt daneben ist der EDEKA mit eigener Metzgerei. Im Zehmerhof gibt es kein Restaurant, aber ein sehr gutes Frühstück und eine Kaffee- und Tee-Theke, an der man sich immer bedienen kann.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.